Wissenschaft und Forschung

Die AKB Stiftung verwendet jährlich einen wesentlichen Teil ihrer Mittel auf wissenschaftliche Zwecke. Dabei geht es in erster Linie darum, nachhaltige Projekte, innovative Ideen sowie Zugang zu Bildung und Fortbildung für junge, talentierte und/oder sozial benachteiligte Menschen zu fördern. Wissenschaftliche Institutionen, die dem Stifter nahe gestanden haben, werden bevorzugt gefördert, ebenso interdisziplinäre und interkulturelle Projekte.

Im Rahmen der Förderung der Wissenschaft hat die Stiftung in den letzten Jahren beispielsweise einen studentischen Ideenwettbewerb an der Universität Göttingen mit ins Leben gerufen, Stipendien und Reisekostenunterstützungen ausgesprochen sowie die Teilnahme junger Wissenschaftler am Treffen der Nobel Preisträger in Lindau ermöglicht. Ebenso fördert die Stiftung das Heranführen von Schülern an die Wissenschaft, speziell Naturwissenschaft (z.B. das XLAB Experimentallabor für junge Leute, Göttingen).

Die Stiftung ist keine Wissenschaftsstiftung im klassischen Sinne (d.h. es gibt keine jährlichen Ausschreibungen zur Förderung von Doktoranden und Forschungsvorhaben), sondern es geht prinzipiell darum, Projekte, welche in das allgemeine Stiftungsprofil passen, gezielt und punktuell zu fördern.